Kampagne 2013: Grundschulen erhalten

Nachdem Landrätin Antje Hochwind (SPD) nun ihre Vorstellungen zur weiteren Schulnetzplanung vorgelegt hat, ist klar, dass nun fast alle Grundschulen im ländlichen Raum dem Rotstift zum Opfer fallen sollen. Dieser Form der Politik gegenüber unseren Gemeinden und vor allem unseren Kindern in den betreffenden Dörfern muss man zwingend die Stirn bieten – Hierzu rufen wir alle Betroffenen in ihren Regionen auf!

Denn, wenn die Planung so, wie nun vorgelegt, vom Kreistag beschlossen werden sollte, bedeutet das einen weiteren Einschnitt in das ohnehin schon sehr gebeutelte Gemeinschaftsleben in den Gemeinden und dessen jetzt oftmals schon desolate Infrastruktur. Die Kinder sollen zu großen Teilen weite Wege von bis zu fast einer Stunde zurücklegen, um dann an ihre Schule zu kommen. Darüber hinaus lernen sie so dann nicht mehr in ihrer gewohnten Umgebung in der Heimat. So kann man mit Kindern nicht umgehen. Es ist nichts Neues, dass der Landkreis als Schulträger nicht mit Reichtum gesegnet ist, dennoch ist dies der falsche Ansatz, um zu sparen. Leisten WIR gemeinsam Widerstand gegen dieses drohende Desaster!

Hier finden Sie nun Informationen zu den betroffenen Grundschulen:

Grundschule Heldrungen

heldrungen In der “Schmücke-Grundschule” in Heldrungen lernen derzeit (Schuljahr 2012/13) 204 Schüler und die Prognosen sagen für die nächsten Jahre sogar einen Anstieg der zu erwartenden Schülerzahlen voraus. An der Schule wurde in der Vergangenheit bereits eine Vielzahl an Sanierungsarbeiten gemacht und auch sonst ist die Schule gut ausgestattet. So sind die Dächer von Haus 1 und 2 saniert und der Heizkessel ist neu. Im Haus 1 erfolgte eine Dämmung und die Sanierung des Treppenhauses. Haus 3 erhielt zu 10 Prozent neue Fenster, Haus 1 zu 50 Prozent und Haus 2 komplett. Es gibt eine Behindertentoilette, die Toiletten aller Gebäude sind saniert und der Schulhof zu 80 Prozent gepflastert. Des Weiteren sind vorhanden: eine Kletteranlage, ein Basketballfeld, ein Sandkasten, ein Biotop, Ruhezonen mit Sitzgelegenheiten sowie eine Überdachung für den Aufenthalt an Regentagen im Freien. Außerdem verfügt die Schule über einen Musikraum mit einer Vielzahl an Instrumenten, Fachräume für Werken und Schulgarten sowie den eigentlichen Schulgarten und ein in unmittelbarer Nähe befindlicher Kleinfeldsportplatz.

Es sind selbstverständlich noch einige Sanierungen notwendig, wobei der zweite Rettungsweg Priorität haben muss. Aber eine komplette Schließung ist hier nicht angebracht und zugleich kann man auch Geld einsparen, indem der Ersatzneubau in Oldisleben dann überflüssig wird.

Flugblatt: Die Grundschule in Heldrungen muss bleiben!

Pressemitteilung: Erste große Grundschul-Kampagnenaktion: Flugblattverteilung rund um Heldrungen

Lobenswerter Einsatz für die Grundschule!

Grundschule Udersleben

udersleben In der Uderslebener Grundschule lernen derzeit 68 Schüler und die Entwicklung der Schülerzahlen ist für die nächsten Jahre ansteigend. Laut dem Entwurf der Schulnetzplanung liegt der Sofortbedarf an Investitionen bei rund 85.000 Euro und der weitere Bedarf für eine Gebäudesanierung soll bei rund zwei Millionen liegen. Wer das Gebäude jedoch kennt und ein wenig mit dem Handwerk vertraut ist, der wird sich Fragen ob man hier nicht bewusst die Kosten versucht in die Höhe zu treiben um für eine Schließung ein druckvolles Argument zu haben.

In Udersleben lernen die Kinder in einer schönen und vor allem gewohnten Umgebung. Die Lehrer sind dort nicht nur Pädagogen sondern zugleich noch Mensch und gehen auf di individuellen Bedürfnisse der einzelnen Kinder ein. Hierfür lohnt es sich zu Kämpfen!

Flugblatt: Die Grundschule in Udersleben muss bleiben!

Beitrag: NPD unterstützt Bürgerproteste in Udersleben

Grundschule Hohenebra

hohenebra Derzeit lernen in der Grundschule in Hohenebra 124 Kinder in insgesamt 8 Klassen. Das Schulgebäude umfasst 11 Klassenräume, ein Fachkabinett sowie eine Turnhalle. Die nötigen Sofortinvestitionen für den Brandschutz und die Hygiene betragen gerade einmal rund 100.000 Euro. Die Schulnetzplanung gibt an, das für eine langfristige Gebäudesanierung rund 1,7 Millionen Euro benötigt würden, wobei sich schon bei der ersten Diskussionsveranstaltung heraus stellte, daß hier scheinbar viel zu hoch und mit unnötigen Maßnahmen kalkuliert wurde.

Die NPD begrüßt die Gründung der Bürgerinitiative für den Erhalt der Schule!

Beitrag: Hohenebraer Grundschule muss erhalten bleiben – Einwohner bekennen sich zum Schulstandort!

Grundschule Rottleben

rottleben Die Grundschule Rottleben soll ebenfalls, wenn es nach der neuen Schulnetzplanung geht, seine Türen dauerhaft schließen. Als Gründe werden Investitionen für Sanierungen von über 1,7 Millionen Euro angeführt. Diese beinhalten 160.000 Euro Sofortbedarf und der Rest wurde für die fragwürdige Gebäudesanierung veranschlagt. Eltern und Lehrer, die sich jahrelang um den Erhalt einer der letzten Landschulen im Kyffhäuserkreis stark gemacht haben, sollen von dem Zahlenspiel mundtot gemacht werden und sich der fantasielosen und ausschließlich verwaltenden statt gestaltender Kommunalpolitik unterordnen. Die NPD wehrt sich seit Jahren gegen die erhöhten Schulschließungen zu Gunsten von großen zentralen Lehreinheiten wo das einzelne Kind in der Masse untergeht und seiner gewachsenen Gemeinschaft entzogen wird. Jetzt liegt es an ihnen. Werden sie kreativ und bringen der Schulnetzplanung Widerstand entgegen!

Grundschule Keula

keula Informationen folgen.

Diese Seite befindet sich gerade im weiteren Aufbau.



Nordthüringen-Bote

Vielleicht kennen Sie unsere Regionalzeitung für Nordthüringen, den Nordthüringen-Boten, schon. Hier können Sie ihn herunterladen oder in gedruckter Form kostenlos bestellen.

Für Sie im Kreistag

Seit der Kommunalwahl 2009 sitzen Patrick Weber und Steffen Herzog als Abgeordnete für Sie im Kreistag des Kyffhäuserkreis. Informieren Sie sich hier über die kommunalpolitische Arbeit der NPD im Kreistag.

Für sie im Stadtrat

Seit der Kommunalwahl 2009 sitzt die NPD für Sie im Stadtrat von Sondershausen und seit 2014 auch in den Stadträten von Bad Frankenhausen, Ebeleben und Greußen. Informieren Sie sich hier über die kommunalpolitische Arbeit der NPD in den Stadträten.

IN.BEWEGUNG 2015

Informieren und mitdiskutieren

Hier können Sie sich eintragen, wenn Sie fortan aktuelle Meldungen der NPD Thüringen bequem per eMail erhalten möchten.

email:

Anmelden   Abmelden

  • NPD Kreisverband Kyffhäuserkreis
  • Postfach 12 39
  • 99702 Sondershausen
 

Kontaktformular

Sie wünschen

Ich möchte die NPD im Kyffhäuserkreis mit einer Spende unterstützen.

Ich spende:

Ihre Nachricht

Ich bin damit einverstanden, daß meine Daten elektronisch übermittelt und verarbeitet werden, und daß die Nationaldemokratische Partei Deutschlands mir weiteres Informationsmaterial zuschickt.

Anrede
Vorname*
Name*
Straße*, Nummer*
PLZ*
Ort*
EPost*
Alter
Bitte abtippen captcha